WASHINGTON DC
Washington DC-Pressespiegel 
Kunst: Unterwegs
(28. Februar) In Basel wird Edward Hopper als Landschaftsmaler gefeiert. Wer genau hinguckt, sieht in seinen Bildern nicht nur eine schwelgerische Amerika-Nostalgie, sondern auch eine überraschende Zukunftsvision.

Kommentare: 0
Klicks: 0
Lungenkrankheit Sars-CoV-2: Panik? Iwo! Donald Trump sieht kein Corona-Risiko für Amerikaner
(28. Februar) Donald Trump tut, was Präsidenten tun sollten, er wirkt beruhigend auf die Bevölkerung ein. Ob das im Fall des Coronavirus eher fahrlässig oder sinnvoll ist, muss sich zeigen. Sicher aber ist: Zumindest politisch ist sein Alles-wird-gut-Kurs fragwürdig.

Kommentare: 0
Klicks: 0
Auch die Amerikaner in Berlin mischen bei den Vorwahlen mit
(27. Februar) Die Demokraten bestimmen ihren Präsidentschafts-Kandidaten und auch im Ausland bestimmen die Amerikaner mit - unter anderem in Deutschland.

Kommentare: 0
Klicks: 0
Donald Trump: "Es könnte erforderlich werden, Reisen nach Italien und Südkorea zu beschränken"
(27. Februar) Der US-Präsident hält die USA im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus für gut vorbereitet. Das Risiko für die amerikanische Bevölkerung bleibe sehr gering.

Kommentare: 0
Klicks: 1
Covid-19: Donald Trump sieht "geringes Risiko" für Amerikaner
(27. Februar) Der US-Präsident hält eine Ausbreitung des Coronavirus in den USA für vermeidbar, bislang gibt es 15 Fälle. Vizepräsident Mike Pence soll Maßnahmen koordinieren.

Kommentare: 0
Klicks: 0
Er schrieb "Hebt die Titanic!" - US-Autor Clive Cussler im Alter von 88 Jahren gestorben
(27. Februar) Der US-amerikanische Autor Clive Cussler, der Bestseller wie "Hebt die Titanic!" und "Operation Sahara" geschrieben hat, ist tot.

Kommentare: 0
Klicks: 0
US-Regisseurin: Eliza Hittman: Frauen oft an den Rand gedrängt
(26. Februar) In ihrem Film «Never Rarely Sometimes Always» erzählt die Amerikanerin von einer ungewollten Schwangerschaft. Sie geht damit ins Rennen um den Goldenen Bären.

Kommentare: 0
Klicks: 0
Buchvorstellung auf der Berlinale - Autor Andrew Keen: „In einer modernen Demokratie darf es keine Anonymität im Netz geben“
(26. Februar) In seinem neuen Buch "Tomorrows versus Yesterdays" diskutiert der britisch-amerikanische Autor Andrew Keen die Möglichkeiten, ein besseres 21. Jahrhundert zu schaffen. In Berlin stellte er die Interview-Sammlung vor – und sagte das Ende der Anonymität in einer modernen Demokratie voraus.

Kommentare: 0
Klicks: 0
Tagebuch einer Kammerzofe, Amerikas Drohnenkrieger oder Dunkelstadt: TV-Tipps für Mittwoch
(26. Februar) Außerdem: Polizeigewalt in Frankreich, Die Herrschaft der Sonne, Weltjournal USA – Demokraten im Dilemma – Mit Radiotipps

Kommentare: 0
Klicks: 0
Liechtenstein-Schau in den USA abgesagt: NS-Bezug als Vorwand?
(26. Februar) Jahrelang haben Liechtenstein und amerikanische Museen an einer Ausstellung gearbeitet. Jetzt sagten die Amerikaner ab – die Gründe sind mehr als fragwürdig

Kommentare: 0
Klicks: 0


washingtondc.expat.info © 2020 secession limited | contact | advertise | expat.info