WASHINGTON DC
Washington DC-Pressespiegel 
Demonstrationen in den USA: Gesten gegen Gewalt
(2. Juni) Der Protest gegen Rassismus und Polizeigewalt in den USA ist oft wütend und gewaltsam. Die meisten demonstrieren aber friedlich – und dennoch ausdrucksstark. Die Bilder

Kommentare: 0
Klicks: 0
Heiko Maas: "Protest ist verständlich und mehr als legitim"
(2. Juni) Der Bundesaußenminister befürwortet die friedlichen Proteste gegen Rassismus in den USA. Er hoffe, dass diese zu Veränderungen führen werden.

Kommentare: 0
Klicks: 0
Unruhen in den USA: Parlamentsbesetzer sind "gute Leute", "Antifa"-Demonstranten dagegen Gewalttäter
(2. Juni) Ein US-Präsident, mehrere Maßstäbe: Als in Michigan Bewaffnete ins Parlament eindringen wollten, nannte Donald Trump sie "gute Leute". Die Schuld an den aktuellen Unruhen hätten "Linksradikale", gegen die man das Militär einsetzen müsse.

Kommentare: 0
Klicks: 0
Europäische Union: EU-Außenbeauftragter verurteilt Polizeigewalt in den USA
(2. Juni) Machtmissbrauch der Polizei führte zum Tod von George Floyd, sagt Joseph Borrell. Die EU fordert Aufklärung zum "exzessiven Einsatz von Gewalt" durch Sicherheitskräfte.

Kommentare: 0
Klicks: 0
Video: Maas: Hoffe, dass die Proteste in den USA etwas bewirken
(2. Juni) Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) hat die friedlichen Proteste gegen Rassismus in den USA als "verständlich und mehr als legitim" bezeichnet.

Kommentare: 0
Klicks: 0
Maas: Hoffe, dass die Proteste in den USA etwas bewirken
(2. Juni) Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) hat die friedlichen Proteste gegen Rassismus in den USA als "verständlich und mehr als legitim" bezeichnet.

Kommentare: 0
Klicks: 0
Protest gegen Rassismus: Warum viele Social-Media-Kanäle heute schwarz sind
(2. Juni) Unter dem Hashtag #BlackOutTuesday solidarisieren sich weltweit Menschen mit den Demonstrierenden in den USA. Eine sichtbare digitale Zäsur.

Kommentare: 0
Klicks: 0
Minneapolis: Proteste nach dem Tod von George Floyd - "Ein Bild der Verwüstung"
(2. Juni) Die Demonstrationen quer durch die USA gehen weiter, Präsident Trump heizt die Lage noch an. SPIEGEL-Korrespondent Ralf Neukirch schildert die Situation in Minneapolis, wo die Proteste nach dem Tod von George Floyd begannen.

Kommentare: 0
Klicks: 0
Proteste in den USA: Trump ist ein Maulheld, ungeeignet für sein Amt
(2. Juni) Der Präsident müsste Trauer zeigen und die Lage beruhigen. Doch er heizt das Feuer der Aufstände noch an.

Kommentare: 0
Klicks: 0
Proteste in den USA: Trump droht mit Einsatz des Militärs
(2. Juni) Bürgermeistern und Gouverneuren riet er, die Polizeieinsätze massiv auszuweiten, um die Unruhen niederzuschlagen.

Kommentare: 0
Klicks: 0


washingtondc.expat.info © 2020 secession limited | contact | advertise | expat.info